Lernzielkontrolle - Arbeitsergebnisse

Arbeitsunterlagen (Spurenauswertung)

Neben den Informationen aus Klassenarbeiten und Tests, Hausaufgaben, Gruppenarbeiten und praktischer Tätigkeit kann der Unterrichtsleiter weitere Erkenntnisse aus den jeweiligen Arbeitsunterlagen (Arbeitsplatzunterlagen des Sachbearbeiters) gewinnen. Insbesondere innerhalb der gebundenen Phase der Lernbüroarbeit (gebundene Simulation) entstehen vielfältige, von jedem in gleichem Umfang erstellte Unterlagen, die auf Vollständigkeit und Richtigkeit überprüft werden können.

Beispiele:

  1. Übungen - z. B. aus dem Arbeitsheft der gebundenen Simulationsphase
  2. selbst erstellte bzw. bearbeitete Unterlagen wie
    Geschäftsbriefe (Anfragen, Angebote, Bestellungen, Rechnungen, Mängelrügen);
    Protokolle, Statistiken, Tabellen usw.);
    innerbetriebliche Mitteilungsformulare (Versandaufträge, Bedarfsmeldungen, Wareneingangsmeldungen)
  3. ablaufbezogene Aufgaben, also Zusatzaufgaben aus der besonderen Ablaufsteuerung (auch als Gruppenarbeit)

Hintergründe ...

Als Ergebnis der arbeitsteiligen Gliederung entstehen innerhalb der funktionsspezialisierten Lernarbeit "Gruppen". Zwischen den Gruppenmitgliedern engl. 'teams') spannt sich ein Netz sozialer Beziehungen, die nach außen durch das Verhalten und die Art, wie die Mitglieder in Verbindung stehen, deutlich werden.

Im Gensatz hierzu bilden sich Arbeitsgruppen aus rein funktionellen, also aufgabenbezogenen Gesichtspunkten. Denkt man an die Arbeitsgruppe im Betrieb, fallen bestimmte Kennzeichen auf. Ihre Mitglieder verfolgen ein gemeinsames Ziel (z. B. Verdienst des Lebensunterhaltes, Fertigstellung eines Auftrages) und entwickeln dazu bestimmte Verhaltensregeln (Normen) wie angenehme Zusammenarbeit, gegenseitige Information usw.