Unterrichtsbeispiele

Kommunikationsdienste

Kommunikation meint den Austausch von Information

innerhalb des Modellunternehmens SAPELLO GmbH
zwischen der SAPELLO GmbH und anderen Unternehmen und Institutionen

 

Die Situationen sind dabei unterschiedlich und erfordern entsprechend unterschiedliche

Wege
Darstellungsarten - und -
Zeiten

 

Innerhalb der SAPELLO GmbH ist es aus didatisch-methodischen Gründen ratsam, sämtliche Vorgänge schriftlich darzustellen. Störungen im Ablauf können dadurch vermieden und ggf. besser beseitigt werden. Wer z. B. eine Bedarfsmeldung erstellt, bearbeitet und weiterleitet, ist damit eindeutig zu erkennen. Die Form der Schriftlichkeit zwingt zudem, auf eine gute Formulierung zu achten.

Eine innerbetriebliche Mitteilung schriftlich zu verfassen, schließt jedoch den Gebrauch moderner Übetragungsmedien nicht aus (z. B. Intranet-Mail, Inhouse-Fax). Und eine vorhandene Telefonanlage ist dann sinnvoll, wenn damit der Umgang mit diesem Medium gesondert geschult wird (Sprachfertigeit, Entscheidungsfähigkeit und andere personale Qualifikationen).

Zwischen der SAPELLO GmbH und anderen Unternehmen und Institutionen kommen vielfältige Kommunikationsformen zur Anwendung:

Brief
Telefon
Fax
E-Mail
Internet

 

Der Sachbearbeiter muss für den Gebrauch zunächst evtl. Arbeitsanweisungen folgen oder im anderen Falle in eigener Verantwortung eine geeignete Kommunikationsart bestimmen.

 

Definition

Der Informationsaustausch zwischen der Simulationsfirma, Sapello GmbH, Kunden und Lieferern wie auch weiterer Institutionen vollzieht sich auf vielfältigen Wegen.

Die im Lernbüro Beschäftigten müssen dabei z. B. Kosten, Zeitbedarf und Nachweis einer Kommunikation beachten lernen.